Schriftgröße: +

Orgelkonzerte zwischen den Meeren auch in der St. Birgitta-Thomas-Kirche am 5. Mai 2019

Kirche_Mettenhof

  Orgeln zwischen den Meeren in Mettenhof

"Zwischen den Meeren", so lautet das Motto der 11. Altholsteiner Orgelkonzerte mit elf musikalischen Ereignissen zwischen Kaltenkirchen, Neumünster und der Kieler Förde. Den ersten Aufschlag macht Kantor Günter Brand am Sonntag, 28. April, um 17 Uhr in der Klosterkirche Bordesholm. Danach ziehen sich die Konzerte durch den Orgelmonat Mai bis in den Juni hinein. Neu dabei sind in diesem Jahr die Spielstätten Schönkirchen und Boostedt.

Dort kapern Gudrun Kneip und Matthias Gerhold die neue Orgel der Bartholomäuskirche Boostedt und stechen mit den Konzertbesuchern am Sonnabend, 1. Juni, um 18 Uhr in See. Das Musikerpaar plant eine Kreuzfahrt, ausgehend von Frankreich, mit Werken aus der Zeit des Sonnenkönigs Louis XIV. Nach einem Stopp in England und einem Landgang in Schleswig-Holstein inklusive Besuch der alten norddeutschen Meister nehmen die Organisten Kurs auf Skandinavien. In Finnland gehen die Gäste zum modernen Stück "Trumpettisälvemä" des Komponisten Marko Hakanpää von Bord. Als Extra gibt es in Boostedt landestypische Häppchen für die Konzertbesucher.

Das Motto der Konzertreihe - Zwischen den Meeren - hat sich ein Team von Kantoren im Ev.-Luth. Kirchenkreis Altholstein ausgedacht. "Das verstehen wir allerdings nicht als Beschränkung auf Orgelmusik, die zwischen Nord- und Ostsee entstanden ist", stellt Reinfried Barnett klar. Der Altholsteiner Bezirkskantor denkt dabei auch an Länder, die übers Meer zu erreichen sind, darunter auch die USA. Für sein Konzert am Sonntag, 5. Mai, um 17 Uhr in der Kieler St. Birgitta-Thomas-Kirche holt er beispielsweise Noten von Charles Ives (1874-1954) hervor. Der amerikanische Komponist griff auf heiter-ironische Weise die Melodie von "God save the Queen" auf und variierte sie für die Orgel.

Ohne einen echten norddeutschen Einschlag kommt keines der elf Konzerte aus. Dietrich Buxtehudes Praeludium, Fuge und Ciacona in C-Dur ist das sogenannte Pflichtstück, das jeder Kantor mit seiner persönlichen Färbung interpretieren wird.

Auch die Vier aus Südholstein. In Kaltenkirchen treffen sich nämlich Ulf Lauenroth (Bad Bramstedt), Daniel Zimmermann (Kaltenkirchen), Martin Hageböke (Henstedt-Ulzburg) und Michael Schmult (Quickborn) zum Konzert für acht Füße, vierzig Finger und ein Instrument. Am Freitag, 3. Mai, holen die Musiker um 20 Uhr alles aus der romantischen Marcussen-Orgel der Michaelskirche heraus.

Zum ersten Mal nimmt Andrej Romanov an den Altholsteiner Orgelkonzerten teil, und damit kommt die Marienkirche in Schönkirchen ins Spiel. Der junge Russe studiert Kirchenmusik an der Musikhochschule Lübeck und präsentiert in seinem Konzert am Sonntag, 19. Mai, um 17 Uhr auch Stücke weniger bekannter Komponisten. Darunter sind die Barockmusiker Georg Böhm und Georg Muffat genauso wie der Tscheche Petr Eben (1929-2007), der eine Hommage auf Dietrich Buxtehude geschrieben hat.

Weitere Altholsteiner Orgelkonzerte finden in Kiel statt mit den Interpreten Volkmar Zehner (St. Nikolaikirche, 7. Juni, 20 Uhr), Yvette Schmidt (Michaeliskirche, 31. Mai, 17 Uhr), Falk Schneppat (Vicelinkirche, 18. Mai, 17 Uhr) und Andreas Koller (Ansgarkirche, 24. Mai, 20 Uhr). In Bad Bramstedt konzertiert Ulf Lauenroth in der Maria-Magdalenen-Kirche (17. Mai, 20 Uhr) und in Neumünster schwingt sich Karsten Lüdtke auf die Orgelbank der Vicelinkirche (10. Juni, 18 Uhr).

Der Eintritt ist (von einer Ausnahme abgesehen) stets frei, über eine Spende zur Deckung der Kosten freuen sich die Organisten.

Alle Konzerttermine und das Programmheft zum Download finden sich unter www.kirchenkreis-altholstein.de.

+ Ev.-Luth. Kirchenkreis Altholstein

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Jürgen Schindler

Falckstraße 9
24103 Kiel
Tel. (0431) 2402-607
Mobil (0151) 55 02 99 36
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.kirchenkreis-altholstein.de

Birgitta-Thomas-Haus
Weltgebetstag 2019 in Mettenhof