Schriftgröße: +

Mütter des Grundgesetzes - Ausstellung in der Stadtteilbücherei Mettenhof

IMG_20190510_190325_bearb

"Frauen und Männer sind gleichberechtigt" - so lautet der Artikel 3, Absatz 2 des Grundgesetzes 

Unter diesem Titel wurde am 10. Mai 2019 in der Stadtteilbücherei Mettenhof eine Wanderausstellung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend eröffnet.
Anlässlich des 70. Geburtstages des Grundgesetzes würdigt diese Ausstellung den Einsatz von Elisabeth Selbert, Helene Weber, Frieda Nadig und Helene Wessel.
Sie waren 1949 als einzige Frauen im Parlamentarischen Rat vertreten, der das Grundgesetz vorbereitet und beschlossen hat.
Ohne den Einsatz der vier Frauen hätte es den Grundsatz der Gleichberechtigung in dieser Form in der Verfassung nicht gegeben.

Über die "Mütter des Grundgesetzes" und ihren unmittelbaren Einfluss auf die Verfassung informiert diese Ausstellung.
Gleichzeitig soll ein Bewusstsein dafür geweckt werden, dass es heute immer noch, z.B. bei der Entlohnung oder bei der Besetzung von Führungspositionen, Probleme in der Gleichstellung von Frauen und Männern gibt.

Die Ausstellung läuft bis zum 31. Mai und deckt damit auch den 23. Mai ab – den Tag, an dem das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland seinen 70. Geburtstag feiert.

Die Öffnungszeiten der Stadtteilbücherei Mettenhof sind montags, dienstags, donnerstags und freitags jeweils von 10 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr.
Gruppen werden um eine Anmeldung unter Telefon (0431) 524075 gebeten.
Der Eintritt zur Ausstellung ist frei.

Eine Broschüre zur Ausstellung liegt zur Mitnahme in der Stadtteilbücherei oder kann angefordert werden beim:

Publikationsversand der Bundesregierung 
Postfach 481009
18132 Rostock
Tel: 030 182722721
Fax: 030 18102722721
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Text: Alfred Gertz 

Foto: Postkarte des BMFSFJ/ Helene Weber Kolleg

Rumpelstilzchen - Puppentheater in der Stadtteilbü...